Startseite   >  Ihre Mitgliedschaft   >  Mehrleistungen   >  Osteopathische Behandlung  

Osteopathische Behandlung

Wir erstatten Ihnen bis zu 240 Euro je Kalenderjahr für sechs osteopathische Behandlungen (Sitzungen).

Voraussetzungen:

  • Es muss eine ärztliche Anordnung vorliegen.
  • Die Behandlung muss medizinisch geeignet sein, um eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern.
  • Die Behandlungsmethode darf nicht vom gemeinsamen Bundesausschuss ausgeschlossen sein.
  • Der Leistungserbringer muss Mitglied im Berufsverband der Osteopathen sein oder aufgrund seiner Ausbildung zum Beitritt berechtigt sein.

Leistungsumfang und Abrechnung:

  • Die Erstattungshöhe beträgt 80 % des Rechnungsbetrags, jedoch nicht mehr als 40 Euro je Sitzung
  • Für maximal sechs Sitzungen pro Versicherten und Kalenderjahr
  • Bei Vorlage der Rechnung, der ärztlichen Anordnung (jeweils im Original) und einer Erklärung des Osteopathen über eine qualifizierte Ausbildung

Tipp:

Osteopathen finden Sie z. B. über den Bundesverband Osteopathie e. V. ( www.bv-osteopathie.de ), bei der Deutschen Gesellschaft für Osteopathische Medizin e. V. (www.dgom.info) oder beim Verband der Osteopathen Deutschland e. V. (www.osteopathie.de).